Select Page

Safer Sexting – oder: Konsens, Leute, Konsens!

Menschen nutzen Medien seit sehr langer Zeit um über Sex zu reden. Liebesbriefe, Telefonsex, freizügige Polaroids.  Ich laß sogar mal von einer Frau, die einen Mann über Telegrafie kennenlernte. Heutzutage gibt es Sexting.

Immer häufiger hört man heute davon, das Sexting ein Problem sei – Aber ist es das? Personen, die Entscheidungen in diesen Bereichen treffen können sorgen sich um die komplett falsche Sache und versuchen Sexting im allgemeinen zu verhindern. Wenn Sexting nun zwischen zwei (oder mehr) Personen stattfindet und alle Teilnehmer ihren Konsens dazu ausgesprochen haben – Was ist gegen erotische oder auch sexuell anzügliche Konversationen zu sagen?

Natürlich ist Sexting riskant – Wie alles das Spaß macht – Aber so lange man kein Bild an jemanden sendet der/die dieses Bild gar nicht erhalten möchte richtet man keinen Schaden an. Meiner Meinung nach liegt das Problem bei den Menschen, die private Bilder mit dritten teilen, ohne dafür die Erlaubnis erhalten zu haben.
Anstatt uns über Sexting sorgen zu machen, sollten wir viel mehr über digitale Privatsphäre nachdenken.

Das Schlüssel lautet, wie zu meinst im sexuellen Kontext: Konsens. Derzeit denken die meisten Leute bei Sexting kein bisschen an den Konsens.
Je nach Gesetzeslage kann es sogar sein, das Sexting unter Jugendlichen als Kinderpornographie gehandelt wird. Da ist es auch vollkommen egal, ob sie das Foto von sich selber gemacht haben und aus freien Stücken geteilt haben.
Dies führt zu der seltsamen Situation, dass zwei 17 jährige Partner zwar legal Sex haben können, diesen aber nicht fotografieren können.

In den USA sind etwa sieben Prozent aller Kinderpornographie-Festnahmen Verfahren, die im Zusammenhang mit Sexting stehen. Um jeglichen Missverständnissen vorzubeugen: Kinderpornographie ist ein schweres Vergehen, welches ich in keinster Weise gut heiße – Aber consensual Sexting unter Jugendlichen ist etwas komplett anderes.
Eltern und Lehrer reagieren auch auf Sexting, aber anders als es eigentlich sinnvoll wäre. Ihre Botschaft lautet meistens nur: Macht es nicht.

Wie viele Jugendliche und junge Erwachsene nutzen nun ihr Mobiltelefon oder ein anderes Gerät um heiße Nachrichten auszutauschen?
Unter 18 Jahren ist der Anteil mit etwa 33% noch recht gering, aber diese Rate steigt auf über 50% bei den 18 bis 24 jährigen.
Und die meiste Zeit geht natürlich auch nichts schief.

Datenschutz

Mit jeder neuen Medientechnologie stellen sich die gleichen Fragen des Datenschutzes. Anfang des 19. Jahrhunderts hatte man Angst vor Kameras die auf einmal viel transportabler waren als je zuvor. Es gab Ängste, das die Kameras Informationen über Menschen festhalten und diese dann ausserhalb des Kontextes wiedergeben und verbreiten.
Kommt euch das bekannt vor?
Dies sind genau die gleichen Ängste die es heute gegenüber Social Media und natürlich auch Sexting gibt.
Dies sind Ängste gegenüber der Technologie, die nachvollziehbar sind, denn neue Technologien bringen oft die schlechtesten Qualitäten und Verhaltensweisen hervor, die die Menschheit leider besitzt.
Aber es gibt Lösungen.

Lasst mich etwas ausholen: Zu Beginn der Massenproduktion von Autos waren die Todefälle bei Unfällen extrem hoch.
Die erste Reaktion war mit Tempolimits und Strafen das Verhalten der Fahrer/innen zu ändern. Offensichtlich half dies etwas, aber es passierten weiterhin Unfälle. Also musste auch die Sicherheitstechnik des Autos verändert werden und mit der Zeit fiele die zahl der Toten und Schwerverletzten immer weitern.
Es wurden Änderungen in drei Bereichen umgesetzt: Technik, Menschen und Gesetzgebung. Diese drei Teile der Gesellschaft kamen zusammen um ein Problem zu lösen.

Nun ist es schwierig dieses Modell in das digitale Zeitalter und die nahezu unbegrenzt Reproduktionsmöglichkeiten von Bildern anzuwenden. Also kommen wir hier wieder zu dem, was dieses Artikel aussagen soll: Konsens!
Bevor jemand ein Bild weiterschicken kann sollte er/sie die Erlaubnis dafür erhalten müssen.

Wenn wir mehr über Konsens nachdenken kann dies zu besseren Datenschutzgesetzen führen. Wenn dein Exfreund ein Arschloch ist und die Bilder die du ihm während der Beziehung geschickt hast ins Internet stellt kann es sehr schwer werden, diese Fotos wieder aus dem Internet zu entfernen. Man hat da fast noch die größten Chancen, wenn man mit den eigenen Urheberrechten argumentiert.

Unsere Daten und unsere Privatsphäre sind nicht unbedingt persönlich, sondern „inter-persönlich“ Eine Sache mit der man also beginnen kann ist: Wenn man etwas teilen will fragt man nach Erlaubnis. Das gilt für Fotos, Informationen, E-Mails. Fragt einfach um Erlaubnis.

Diese Änderungen beim Menschen kann schon einmal helfen, die Privatsphäre anderer zu achten.
Wie kann die Technologie nun helfen? Sollte es „un-weitersendbare“ Fotos geben? Ist dies eine Technik die in alle Handys eingebaut werden kann und sollte? Man kann sich ja auch die Farbe seines Autos aussuchen – Aber nicht, ob Airbags verbaut sind oder nicht.
In diesen Gedankengang muss noch sehr viel Gehirnschmalz von Menschen die intelligenter sind als ich einfließen. Ein Screenshot oder ein Foto eines Displays ist leicht gemacht; Es gibt Fotobackupdienste die automatisch alle Fotos sichern.

Daher bleibt uns derzeit nur eine einzige Möglichkeit: „Don’t be a dick“ Sei kein Arschloch. Respektiere deine Mitmenschen. Behandle sie so, wie du deine Fotos auch behandelt sehen möchtest.

Denkt nicht an teilen der Fotos – ausser ihr habt die Erlaubnis!

Das Problem ist nämlich nicht Sexting. Das Problem sind schlechte Menschen.

Wenn also das nächste mal ein Opfer eines Privatsphärebruchs auf dich zu kommt – Anstatt die Schuld auf die Person zu schieben deren/dessen Bilder veröffentlicht wurden – Habe Mitgefühl.

Headerbild von
Mario Antonio Pena Zapatería

About The Author

Nils Hero

Der Gründer dieser Website; der, der für die vielen kleinen Links sorgt, manchmal auch längere schreibt, aber vor allem dafür zuständig ist, dass hier alles rund läuft.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Fotografie

Recent Videos

Loading...

Unterstütze uns

Unterstütze uns auf Steady

Werbung